Kreisbrandinspektion Starnberg

Inspektionsbereiche

Landkreis Starnberg


Der Landkreis Starnberg liegt im Südwesten des Regierungsbezirks Oberbayern. Er grenzt im Norden an den Landkreis Fürstenfeldbruck, im Osten an den Landkreis München, im Südosten an den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, im Süden an den Landkreis Weilheim-Schongau und in seinem Westen liegt der Landkreis Landsberg am Lech .

Die rund 488 km² große Landkreisfläche wird auch „Fünf-Seen-Land“ genannt, da er den nordwestlichen Landstrich des Starnberger Sees, den Weßlinger See, den Wörthsee, den Pilsensee und Teile des östlichen Ammersee einschließt.

Die Bevölkerung von rund 130.000 Einwohnern – Bevölkerungsdichte ca. 267 Einwohner/km² – verteilt sich auf 1 Stadt und 13 Gemeinden.

Geographisch erstrecken sich als Hügellandschaft würmeiszeitliche Seiten- und Endmoränen zwischen dem Starnberger See (584 m ü. N.N.) und dem Ammersee (533 m ü. N.N.), die im Berndorfer Buchet (750 m ü. N.N.) bei Obertraubing ihre höchste Erhebung im Kreisgebiet haben. Am Nordufer des Starnberger See verlässt die Würm den Starnberger See. Sie hat sich ein enges Flussbett gegraben und verlässt bei Krailling das Kreisgebiet in Richtung München.

Zum Schutz und zur Sicherheit der rund 130.000 Bewohner stehen 44 Freiwillige Feuerwehren, 1 Werkfeuerwehr und 2 Betriebsfeuerwehren Tag und Nacht bereit.